Allgemein

„Maskenpflicht im Unterricht ist Unsinn“ – Angst der Lehrer überzogen?

„Maskenpflicht im Unterricht ist Unsinn“ – Angst der Lehrer überzogen?

Als unsinnig hat Prof. Hans-Iko Huppertz, Generalsekretär der Akademie für Kinder- und Jugendmedizin, die Maskenpflicht im Unterricht bezeichnet. Und auch zur Angst der Lehrer hat er eine klare Meinung.

Als Generalsekretär der Akademie für Kinder- und Jugendmedizin in Deutschland vertritt Prof. Dr. Hans-Iko Huppertz die Interessen der rund 25.000 Kinder- und Jugenärztinnen und -ärzte in Deutschland. Im Videogespräch bewertet er die in Nordrhein-Westfalen seit Mittwoch (12.8.) geltende Maskenpflicht auch im Unterricht als unsinnig.

Außerdem hält Prof. Huppertz die bei manchen Lehrerinnen und Lehrern grassierende Angst vor einer Ansteckung durch den jetzt wieder eingeführten Regelbetrieb an Schulen für völlig überzogen. Dafür gebe es nicht den geringsten Grund, sagt Huppertz, und kann das auch mit Fakten begründen. Mit ihnen müsse man der Hysterie begegnen.

Prof. Hans-Iko Huppertz im Gespräch mit Redakteur Ulrich Breulmann (Ruhr Nachrichten)

Maßnahmen zur Aufrechterhaltung eines Regelbetriebs und zur Prävention von SARS-CoV-2-Ausbrüchen in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung oder Schulen unter Bedingungen der Pandemie und Kozirkulation weiterer Erreger von Atemwegserkrankungen

DAKJ-SN-Aufrechterhaltung-Regelbetrieb-Gemeinschaftseinrichtungen.pdf Arne Simon, Johannes Hübner, Reinhard Berner, Hans-Iko Huppertz und Peter Walger Inhalt Präambel  Einleitung. Aufrechterhaltung des Regelbetriebs und Prävention von SARS-CoV-2-Ausbrüchen in Kitas und Schulen    Aufrechterhaltung des Regelbetriebs bei Risiko-angepasstem Schutz des Personals in Kitas und Schulen    … Maßnahmen zur Aufrechterhaltung eines Regelbetriebs und zur Prävention von SARS-CoV-2-Ausbrüchen in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung oder Schulen unter Bedingungen der Pandemie und Kozirkulation weiterer Erreger von Atemwegserkrankungen weiterlesen

Empfehlungen zum Vorgehen bei Auftreten ungewöhnlicher neurologischer Symptome in zeitlichem Zusammenhang mit Impfungen im Kindes- und Jugendalter

Aktualisierte Stellungnahme Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der DAKJ (Juni 2020) Impfungen sind heutzutage in der Regel gut verträglich. Dennoch mehren sich weltweit impfkritische Stimmen, so dass die WHO 2019 „vaccine hesitancy“ (Unschlüssigkeit zum Impfen) neu in die Liste der … Empfehlungen zum Vorgehen bei Auftreten ungewöhnlicher neurologischer Symptome in zeitlichem Zusammenhang mit Impfungen im Kindes- und Jugendalter weiterlesen

Wiederaufnahme der Betreuung von Kindern im Vorschulalter

Stellungnahme der Kommission Frühe Betreuung und Kindergesundheit der DAKJ Vorbemerkung Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ) e.V. ist der Dachverband der kinder- und jugendmedizinischen Gesellschaften und Fachverbände Deutschlands. Die Kommission Frühe Betreuung und Kindergesundheit sieht sich der Vertretung … Wiederaufnahme der Betreuung von Kindern im Vorschulalter weiterlesen

Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin zum Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite

Mehrere Mitgliedsgesellschaften der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin sind vom Bundesministerium für Gesundheit um eine Stellungnahme zum Zweiten Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite gebeten worden. Hier finden Sie die Stellungnahme der Deutschen … Stellungnahme der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin zum Entwurf eines Zweiten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite weiterlesen

Leitlinien aus medizinethischer Sicht in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen

(Stand 10.02.2020) Zusammenfassung Vor dem Hintergrund der vier Säulen der Medizinethik gibt es zur kritischen Befolgung von guten Leitlinien keine sinnvolle Alternative. Leitlinien beschneiden die Therapiefreiheit gewollt und zu Recht. Kritisch betrachtet werden müssen die Qualität der Leitlinien und Interessen, … Leitlinien aus medizinethischer Sicht in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen weiterlesen

Pressemitteilung – Kinder- und Jugendärzte zum „Weltdrogentag“: Legalisierung von Cannabis verharmlost gesundheitliche Gefahren

 Berlin, 25.06.2019 Die vom Bundesgesundheitsministerium geförderte und von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Frau Marlene Mortler, 2018 veröffentlichte CaPRis-Studie belegt: Cannabis ist die am häufigsten konsumierte illegale Droge. Etwa jeder vierte erwachsene EU-Bürger hat sie schon einmal in irgendeiner Form ausprobiert. … Pressemitteilung – Kinder- und Jugendärzte zum „Weltdrogentag“: Legalisierung von Cannabis verharmlost gesundheitliche Gefahren weiterlesen