Anwendung des 9-valenten Impfstoffs gegen Humane Papillomviren (HPV) bei bereits vollständig mit 2- oder 4-valenten Impfstoffen immunisierten Kindern und Jugendlichen

Die Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der DAKJ hat in 2016 die Empfehlung der STIKO unterstützt, eine noch nicht abgeschlossene Impfserie gegen HPV mit dem gleichen HPV-Impfstoff zu komplettieren, mit dem sie begonnen wurde.
Hier diskutieren wir nun die Frage, inwieweit Personen, die bereits vollständig mit 2- oder 4-valentem HPV-Impfstoff geimpft wurden, von zusätzlichen Impfungen mit dem 9-valenten HPV-Impfstoff profitieren können.

Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen

Monatsschrift Kinderheilkunde 2017; 165 (7):707-710 (Link zur Publikation)

nach oben