Kategorien
Aktuelles Stellungnahmen der DAKJ Stellungnahmen der Kommission Infektionskrankheiten und Impffragen

COVID-19 Impfung für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren

Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der DAKJ vom 18.08.2021


Die STIKO hat am 18.08.2021 eine allgemeine Empfehlung mit m-RNA Impfstoff für Kinder und Jugendliche von 12-17 Jahren ausgesprochen [1]. Nachdem für 2 mRNA-Impfstoffe eine Zulassung (Comirnaty und Spikevax) für Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren vorliegt und eine dafür ausreichende Menge an Impfstoffen zur Verfügung steht, fordern wir die Ärzteschaft in Deutschland dazu auf, allen Kindern und Jugendlichen diese Impfung zu empfehlen. Dafür sprechen folgende Gründe:

  • Kinder und Jugendliche haben ein Anrecht auf Erhalt ihrer Gesundheit.
  • Neben der direkten Belastung durch die Krankheit (COVID-19) leiden Kinder und Jugendliche auch erheblich an den indirekten sozialen und psychischen Belastungen im Zusammenhang mit der Pandemie.
  • Kinder und Jugendliche sind Glieder der Infektionskette von SARS-CoV-2
  • Je mehr ungeimpfte Personen sich mit SARS-CoV-2 infizieren und die Infektion weiterverbreiten, desto grösser ist die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten neuer Virusmutationen mit evtl. Folgen eines suboptimalen Schutzes vor Reinfektionen bei Geimpften und Genesenen.
  • Eine möglichst hohe Durchimpfungsrate in der Gesamtbevölkerung ist ein wesentlicher Bestandteil der Pandemiebekämpfung.

Die Kommission unterstützt diese Empfehlung der STIKO und fordert die Ärzteschaft in Deutschland dazu auf, diese baldmöglichst umzusetzen.

Die Zulassung sowie die verfügbaren Daten zu Wirksamkeit, Verträglichkeit und Sicherheit der mRNA-Impfstoffe erlauben nach Ansicht der Kommission ein aktives Impfangebot an alle Kinder und Jugendlichen ab 12 Jahre. [2-5].

Literatur

  1. Vygen-Bonnet S, Koch J, Armann J, Berner R, Bogdan C, Harder T, Heininger U, Hummers E, Littmann M, Meerpohl J, Mertens T, Meyer H, Neufeind J, Schmid-Küpke N, Scholz S, Terhardt M, Überla K, van der Sande M, Waize M, Wichmann O, Wicker S, Widders G, Wiedermann U, Wild V, Zepp F, von Kries R: Beschluss der STIKO zur 9. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung und die dazugehörige wissenschaftliche Begründung. Epid Bull 2021;33:3-46 | DOI 10.25646/8942
  2. Frenck RW Jr, et al. Safety, Immunogenicity, and Efficacy of the BNT162b2 Covid-19 Vaccine in Adolescents. N Engl J Med. 2021 15;385(3):239-250
  3. Ali K, Berman G, Zhou H, Deng W, Faughnan V, Coronado-Voges M, Ding B, Dooley J, Girard B, Hillebrand W, Pajon R, Miller JM, Leav B, McPhee R. Evaluation of mRNA-1273 SARS-CoV-2 Vaccine in Adolescents. N Engl J Med. 2021 Aug 11. doi: 10.1056/NEJMoa2109522. Epub ahead of print. PMID: 34379915.
  4. Singer ME et al. Risk of Myocarditis from COVID-19 Infection in People Under Age 20: A Population-Based Analysis. https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.07.23.21260998v1
  5. Hause AM. COVID-19 Vaccine Safety in Adolescents Aged 12–17 Years — United States, December 14, 2020–July 16, 2021. Early release 30.7.2021, MMWR DOI: http://dx.doi.org/10.15585/mmwr.mm7031e1

 

Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der DAKJ:

Prof. Dr. med. U. Heininger (Basel, Kommissionssprecher), Dr. Herbert Grundhewer (Berlin), Prof. Dr. med. M. Knuf (Worms), Prof. Dr. med. G. Ch. Korenke (Oldenburg), Prof. Dr. A. Müller (Bonn), PD Dr. U. von Both (München)

Korrespondenzadresse:
Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V.
Prof. Dr. med. H.-I. Huppertz, Generalsekretär
Chausseestr. 128/129 I 10115 Berlin I Tel.: 030.4000588-0 I Fax.: 030.4000588-88 I
e-Mail: kontakt@dakj.de I Internet: www.dakj.de