Begrenzung lebenserhaltender Therapie im Kindes- und Jugendalter

Die moderne Kinder- und Jugendmedizin ist in der Lage die Grenzen lebenserhaltender Therapien immer weiter hinauszuschieben. Hieraus ergibt sich die Pflicht darüber nachzudenken, wie weit Lebenserhaltung immer dem Wohle des kindlichen und jugendlichen Patienten dient.

Zu diesem Thema hat die Kommission für ethische Fragen der DAKJ eine Stellungnahme abgegeben, die Sie hier als pdf-Dokument abrufen können.

Begrenzung lebenserhaltender Therapie (166 KB)

Zuletzt geändert am: 26.01.2012

nach oben