Kategorien
Stellungnahmen der DAKJ Stellungnahmen der Kommission Infektionskrankheiten und Impffragen

Überwachung der Atmung bei ehemaligen Frühgeborenen (<28 Schwangerschaftswochen) im Rahmen der Grundimmunisierung

Bei sehr unreifen Frühgeborenen [<28. SSW (Schwangerschaftswochen)] besteht nach Impfung die Gefahr von Apnoen.

Die EMA („European Medicines Agency“) empfiehlt seit 2008, dass bei sehr unreifen Frühgeborenen erwogen werden sollte, die Atmung im Rahmen von Impfungen im Säuglingsalter für 48–72 h zu überwachen. Im vorliegenden Beitrag werden Vorschläge zur praktischen Anwendung dieser Empfehlung gegeben, welche auf der aktuellen publizierten Evidenz und Expertenmeinungen basieren.

Aktualisierte Stellungnahme der Kommission für Infektionskrankheiten und Impffragen der DAKJ (89 KB)

Monatsschrift Kinderheilkunde 2013; 161 (10):946-949